Die Innenarchitektin aus der Nachbarschaft

Bildschirmfoto 2016-08-27 um 17.12.21
Maison//Schlafzimmer Gleba + Störmer

Als ich neulich mal wieder im Internet auf dem Portal homify herumstöberte, da stolperte ich über eine Person aus meiner Vergangenheit.

Ich hatte mir die Übersicht der Innenarchitekten angesehen, hauptsächlich weil ich mal sehen wollte ob es Innenarchitekten in meiner Nähe gibt, deren Arbeit mir gefällt.

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 19.33.26

Beim Durchsehen der verschiedenen Einträge bin ich etwas abgeschweift, denn ein Foto erregte meine Aufmerksamkeit und dann auch der Name des Innenarchitektenduos: Gleba + Störmer aus Berlin.

Störmer dachte ich, der Name kommt Dir bekannt vor. Ich hatte mal einen Schulkameraden dessen Vater Architekt war. Die Familie wohnte in unserer Nachbarschaft und der Schulkamerad hatte eine kleine Schwester. Und die ist nun die Störmer in Gleba + Störmer. Was für ein Zufall!

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 19.09.34

Mir gefällt die Arbeit der beiden unheimlich gut. Sie haben es geschafft der ganzen Wohnung eine einheitliche Linie zu geben. Trotz des schlichten Farbschemas – hauptsächlich schwarz und weiß – ist die Wohnung warm und gemütlich. Auch finde ich die Möblierung sehr gelungen. Die Sachen sind schlicht und praktisch, aber haben Klasse. Und wundervoll finde ich auch die Beleuchtung der Räume. Verschiedene Lichtquellen für verschiedene Zwecke und auf die Lichtfarben wurde auch geachtet.

Bildschirmfoto 2016-08-29 um 19.23.09
Wer sich über das Thema Lichtstimmung weiter informieren will, der findet auf homify im Magazin in der Rubrik „Beleuchtung“ Unmengen von Beispielen und Ideen.

Natürlich spielt den beiden Innenarchitektinnen auch der Umstand in die Karten, das es sich um eine Altbauwohnung mit hohen Decken, altem Fußboden und großen Räumen handelt, aber ich könnte mir vorstellen das die beiden ihr Können auch in einer kleinen Wohnung zeigen, wie man zum Beispiel an der praktischenund ästhetischen Lösung des Einbauschranks im Flur ablesen kann.

Bildschirmfoto 2016-08-27 um 17.12.39
Maison//Flur mit Einbauschrank Gleba + Störmer

Auch die Gestaltung des Entréés finde ich sehr gelungen. Alles da was man braucht, aber noch genug Platz um sich frei zu bewegen. Und es sieht gemütlich und einladend aus.

Bildschirmfoto 2016-08-27 um 17.12.53
Maison//Entree Gleba + Störmer

Wenn meine eigene Wohnung nicht so schön wäre, dann würde ich hier sofort einziehen wollen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Viele, viele löcherige T-shirts

Lochshirt5

Vermutlich hat das jeder von Euch schon einmal erlebt: Kleine Löcher im Lieblingsshirt. Meistens sitzen die unten am Bauch, ich vermute das die Gürtelschnalle oder der Hosenverschluss gepaart mit dem dünnen Shirtstoff daran schuld sind. Bei meinem Shirt sind die Löcher oben, denn dort waren einmal Schmuckstein die sich in der Wäsche leider verabschiedet haben. Auch ohne die Schmucksteine finde ich das Shirt noch schön und daher brauchte ich eine Idee um die Löcher zu kaschieren.

Lochshirt2

Ich habe mir also Bügelstoff in silber Glitzer sowie silber matt und einen Motivstanzer besorgt und losgelegt.

Lochshirt7

Ihr stanzt Euch einfach die gewünschte Menge Tupfen mit dem Stanzer aus und bügelt diese dann nach der Anweisung auf das Shirt. Fertig!

Lochshirt

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Betongefäße ganz nach Wunsch

beton6

Heute möchte ich Euch zeigen, wie ihr ganz einfach ein paar schöne Gefäße aus Beton zaubern könnt. Ihr braucht dafür auch keine Säcke mit Zement und Sand zu schleppen, denn für den kleinen Gebrauch gibt es fertig gemischten „Kreativ Beton“ dem man nur noch Wasser hinzufügen muss. Der staubt auch nicht so schlimm, deshalb kann man seine Gefäße entspannt in der Wohnung anrühren und gießen.

Beton

Ihr braucht zwei alte Gefäße, wobei das eine in das andere passen muss. Der Zwischenraum ergibt dann das fertig gegossene Betongefäß. Außerdem natürlich den Kreativ Beton, Pflanzenöl, einen Behälter zum anrühren der Masse, Wasser und etwas zum Beschweren des inneren Gefäßes.

Beton01

Zuerst werden die beiden Gießgefäße gründlich eingeölt. Das größere von innen, das kleinere von außen. Dann rührt ihr Euch die entsprechende Menge Beton an.

Beton02

Die angerührte Masse in den größeren Gießbehälter geben, nun die kleinere Form sanft und gerade hineindrücken und mit den Steinen beschweren.

Beton03

Nach etwa einem halben Tag trocknen könnt ihr das innere Gefäß wieder herausnehmen, damit der Beton besser durchtrocknen kann. Später dann auch den äußeren Behälter entfernen und das Gefäß einige Tage trocknen lassen.

Beton04

Wie ihr seht, habe ich durch das varieren der Betonmenge auch die Höhe meiner Gefäße verändert. Nach dem Trocknen klebe ich noch Silikonpunkte unter die Gefäße, das schützt die Möbel.

beton8

Jetzt kann man seine Betonbecher nach Herzenslust bemalen. Ich habe mich für Kreidefarbe entschieden, ich finde die matte Farbe passt ganz wunderbar zum Beton.

beton9

Beton7

Merken

Merken

Saftiger Apfel-Birnenkuchen

Olivenoelkuchen01

Dies ist ein schnelles, einfaches Kuchenrezept und doch ist das Ergebnis ganz besonders, was vor allem daran liegt, das der Teig mit Olivenöl gemacht wird.

Zutaten:
300 g Mehl
150 g Zucker
150 g bestes Olivenöl
1 Päckchen Backpulver
4 Eier
125 ml Cremefine zum schlagen oder Sahne
1 Tl Vanilleextrakt
1 Apfel
1 Birne

Zuerst den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Form fetten und mehlen und das Obst schälen und in Würfelchen schneiden.
Nun die Eier mit dem Zucker gründlich verrühren, bis es nicht mehr knirscht. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit dem Olivenöl unterrühren.
Jetzt die geschlagene Sahne und den Vanilleextrakt unterheben, mit den Obstwürfeln mischen und alles in die Form füllen.

Den Kuchen bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen. Nach 20 Minuten mit Backpapier abdecken.

Olivenoelkuchen

Weltbester Saurierstiftebecher

Saurierstiftebecher02

Mein kleiner Neffe ist der größte Saurier Fan den ich kenne. Jetzt ist er schon eine Weile in der Schule und bekommt einen neuen Schreibtisch.
Ich finde dann braucht er auch unbedingt einen Saurier Stiftebecher.
Also los, nichts wie ran ans Werk:

Man braucht:
– Einen Gummisaurier von Schleich
– eine Feinsäge
– eine leere Dose
– Heißkleber, kleine Schrauben, einen Bohrer
– Sprühlack
– WashiTape, Cutter

Saurierstiftebecher06

Zuerst müsst ihr den Saurier in der Mitte durchsägen, das gelingt am Besten wenn man ihn festklemmt.

Saurierstiftebecher07

Nun die Position des Sauriers an der Dose bestimmen und dann sowohl in der Dose als auch im Saurier pro Teil zwei kleine Löcher vorbohren.

Saurierstiftebecher08

Schrauben durch die Dosenlöcher stecken, Heißkleber auf den Saurier, festschrauben.

Saurierstiftebcher09

Das hält bombenfest. Sieht doch schon gut aus!

Saurierstiftebecher04

Um dem Saurier durch das besprühen nicht seine Lebendigkeit zu nehmen, habe ich die Zähne, die Augen und die Fußnägel vor dem sprayen mit Washi Tape beklebt. Jetzt noch gründlich ansprühen (am Besten zieht ihr zum sprühen Gummihandschuhe an, dann könnt ihr den Saurier halten und drehen ohne Euch die Hände zu versauen) , trocknen lassen, das Washi Tape entfernen – tataaaaaaaaa!

Saurierstiftebecher

Saurierstiftebecher01

Saurierstiftebecher03

Mein Bändersammelsurium

Baender04

Der Frühling ist da und mit seiner Ankunft erwacht in mir immer der Wunsch nach Ordnung und Frische. Ich habe Unmengen von Bändern und finde es sehr nervig, wenn ich nicht auf Anhieb finde, was ich suche. Deshalb habe ich mir überlegt, wie ich diese am Besten aufbewahren kann, so das sie nicht knicken, sich nicht verheddern, leicht auseinanderzuhalten sind, und die Idee kein Vermögen kostet.

Baender01

Baender02

Ich habe Holzspatel verwendet und einfache Stecknadeln. Ihr müsst nichts weiter tun, als die Bänder um den Holzspatel zu wickeln und das Ganze dann mit einer Stecknadel zu fixieren. Zur Aufbewahrung der Bänder benötigt ihr dann noch eine Box oder Kiste, ich verwende am liebsten Samla von Ikea, das ist eine transparente Kunststoffbox mit Deckel. So kann man von außen alles sehen, und die Bänder sind staubgeschützt.

Baender05

Baender03

Fröhliches Wickeln!

Windlichter aus Wasser

Jetzt wo es draußen so wunderbar knackig kalt ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen um Euch eine klitzekleine „wunderbare Stimmung im Garten mit nur drei Zutaten“ Idee zeigen.

Wasserwindlicht3

Es ist kinderleicht und die ganze Arbeit macht der Eisschrank für Euch. Keine Sorge wenn ihr keine große Gefriertruhe besitzt, ein kleines Gefrierfach im Kühlschrank reicht für diese Idee aus.

Ihr braucht zwei Gefäße mit ungefähr derselben Form von denen eines kleiner ist als das andere. Ihr füllt nun Wasser in das größere Gefäß (etwa halbvoll) und stellt das kleinere hinein. Dieses füllt ihr nun mit Gewichten, zum Beispiel Steinen. Ihr stellt das Ganze über Nacht in den Gefrierschrank und morgens ist Euer Windlicht fertig.

Wasserwindlicht1 Wasserwindlicht2

Mit warmem Wasser lässt sich der größere Behälter leicht lösen.

Wer dekorative Risse und Sprünge im Eis mag, sollte heißes Wasser nehmen.

 

 

Schicker Hörnerrodel

Schlitten7

Ich hatte mir das so gedacht: Ich suche mir einen alten Schlitten, idealerweise einen Hörnerrodel, die sehen so schön nostalgisch aus (und das Auge rodelt ja mit) und mache den dann schön. Wenn er schön ist, stelle ich ihn nach draußen und warte darauf das Frau Holle sieht: es ist Zeit für Schnee.

Schlitten1

Ich habe den alten Stoff entfernt, den Schlitten abgeschliffen und mit mattem Lack neu gestrichen. Mithilfe eines Tackers habe ich ihn mit Gurtband bespannt. Nun kann ich ihn sowohl zum rodeln als auch als Dekoration nutzen.

Schlitten15

Das mit dem Schnee hat nur bedingt geklappt … Entweder der Rodel ist noch nicht schön genug, oder Frau Holle hat den Wink nicht kapiert. Ich warte noch ein bisschen ab.

Essen im Winterwald

Hier habe ich für alle, die noch keine Idee für eine Tischdekoration haben, eine kleine Inspiration. Sucht Euch ein Farbthema und denkt Euch eine kleine Geschichte aus, dann durchstöbert ihr Eure Schränke und zaubert eine ganz eigene Dekoration. Meine Geschichte beschreibt die Fahrt in den Wald um einen Baum zu holen und dann später zusammen zu essen und zu feiern. Frohe Weihnachten!

xmasdeko2

xmasdeko1

xmasdeko

DIY – Federleichte Geschenkverpackung

Geschenk Feder

Heute habe ich für Euch eine klitzekleine Idee, wie ihr mit einfachen Mitteln ein Geschenk hübsch und individuell verpacken könnt. Ihr braucht dazu nur Geschenkpapier nach Eurem Geschmack, etwas Band, eine schöne Feder, etwas Glitzerpuder und Bastelkleber.
Zuerst bestreicht ihr den oberen Teil der Feder mir etwas Kleber, ich würde einen Pinsel dazu nehmen, dann bekommt ihr den Kleber genau dahin wo er soll. Nun etwas Glitzer darauf streuen und trocknen lassen. Inzwischen das Geschenk einpacken und ein Band darum binden. Nur noch die Feder darunter schieben und fertig!
Wer kein kupfer und rosa mag, der könnte zum Beispiel das Geschenk in Zeitungspapier und Folie einpacken, etwas Juteschnur darum binden und dann eine Feder aus dem Wald mit silbernem Glitzer darunter schieben.

GeschenkFeder1