DIY – Herbststimmung

Es ist Herbst, wie man ja mittlerweile unschwer am Wetter erkennen kann: Es stürmt und regnet und dann kommt plötzlich wieder die Sonne raus und man kann noch spüren wie sie ein wenig wärmt. Tolles Wetter für Spaziergänge im Wald! Dort gibt es viele tolle Dinge zu sehen, zu riechen und zu fühlen. Besonders gut gefallen mir immer Pilze. Diese filigranen Formen und zarten Farben! Ich habe welche beim Spaziergang entdeckt und für Euch fotografiert. Die Pilze haben mich nach dem Spaziergang zu einer klitzekleinen Bastelidee inspiriert:

Dazu braucht ihr:
– Ein leeres Windlicht oder Teelichtglas
– Silberfolie
– Tesafilm, Schere, silbernes Masking Tape

Einen Streifen in der Breite des Glases aus der Folie ausschneiden,

Pilzsilhouetten mit einer kleinen Schere hineinschneiden, den Streifen Folie mit einem Stückchen Tesafilm an der Rückseite des Glases fixieren,

und zum Schluss die Folie um das Glas wickeln und mit einem Stück Masking Tape festkleben.

Eins oder mehrere dieser Windlichter auf einem silbernen Tablett arrangiert, zusammen mit Bauernsilbergläsern und vielleicht ein paar Eicheln oder kleine Steine dazu, das kann ich mir gut vorstellen. Ihr auch?

Apfelernte in der Stadt

Für die Apfelernte im eigenen Garten (oder auf dem Balkon) braucht man nicht unbedingt eine Streuobstwiese oder eine Apfelplantage. Manchmal reicht schon eine Dachterasse, ein großer Topf und viel Zuversicht.


So sieht der Baum im Frühjahr aus, wenn er blüht.

Jetzt im Herbst ist der ideale Zeitpunkt, sich zu überlegen, was man im kommenden Frühjahr pflanzen möchte.

Wir haben uns vor einigen Jahren für diese Apfelsorte entschieden. Sie heißt „Black Macintosh“ und stammt von Manufactum. Es hat nach der Pflanzung zwei Jahre gedauert, dann trug der Baum die ersten Früchte. Und er trägt viele Früchte, die auch noch groß werden! Die Äpfel schmecken sehr besonders, süß und zart, das Fruchtfleisch ist hellgrün und fest. Unsere Äpfel werden nicht so rot wie auf dem Foto von Manufactum, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.


Und das sind die kleinen Äpfelchen, die aus den Blüten entstehen, im Sommer.

Und wenn ihr schon einen Apfelbaum habt, oder Euch schöne Äpfel gekauft habt, dann könnt ihr ja was schönes backen. In meinem Blog findet ihr ein leckeres Rezept für Apfel-Vanille-Tarteletts:

http://passionforstyle.de/kleine-leckerei-zum-tee-apfel-vanille-tarteletts/

Es grünt so grün …

Im Sommer, wenn das Wetter mitspielt, verbringt man am liebsten viel Zeit draußen. Wer sich glücklich schätzt einen Garten oder einen Balkon zu haben, der kann es sich dort so richtig schön einrichten.

Ich finde, Einrichtung stoppt nicht an der Gartentür sondern bezieht auch den Draußen-Raum mit ein. Ich mag an der Natur besonders, das sie so beruhigend wirken kann. Die satten grüntöne, dazwischen Akzente in leuchtenden Blütenfarben, das erdet. Es gibt Unmengen von knalligen, bunten Accessoires und Möbeln für den Draußen-Raum, aber ich bin kein Fan davon. Ich mag es, die Farben der Natur mit meiner Dekoration          (Kleine Vasen Depot) und Einrichtung noch zu unterstützen.

Deshalb hat mein Garten das Farbkonzept grün mit grau. Die Grüntöne allerdings in allen Schattierungen, also auch in mint. Blumen blühen bei mir in weiß, rosa, blau und rot. Durch die Zurückhaltende Möblierung uind Dekoration können sie richtig gut zur Geltung kommen und ihre ganze Schönheit entfalten.

Zusätzlich muss es unkompliziert sein. Wenn ich jedes Frühjahr alle meine Gartenmöbel (Tisch Ikea) erst aufwendig streichen muss und bei jedem Sonnenstrahl erstmal 30 Minuten räumen und herrichten muss, dann überlege ich es mir dreimal, ob ich in den Garten gehe. Daher sollte eine Tischdeko für den Gartentisch Regen vertragen können, damit man sie einfach stehen lassen kann.

Polster räumt man natürlich ins trockene, aber ein paar Decken (Vossberg) und Kissen (Samtkissen von H&M) auf die Bank zu werfen, ist eine Sache von Sekunden. Außerdem muss alles waschbar sein, das unterstützt die Entspannung maßgeblich.
Und wer jetzt noch Lust hat, etwas selber zu machen, der könnte sich zum Beispiel eine Wimpelkette aus Wachstuchresten nähen. Das sieht hübsch aus und ist gar nicht schwer zu nähen.

 

 

 

Der Himmel ist blau – Die Ärzte

„Der Himmel ist blau,
und der Rest deines Lebens liegt vor dir.
Vielleicht wäre es schlau,
dich ein letztes Mal umzusehen.

Du weißt nicht genau,
warum, aber irgendwie packt dich die Neugier.
Der Himmel ist blau,
und der Rest deines Lebens wird schön.

Du hast ein gutes Gefühl,
du denkst an all die schönen Zeiten.
Es ist fast zu viel,
jetzt im Moment neben dir zu stehen.

Der Himmel ist blau!
So blau“

„Die Ärzte, Himmelblau“

Viel Spaß beim träumen!