DIY: Baumarktperlen

Ich bin eine echte Baumarkt Liebhaberin. Baumärkte sind für mich ein Quell der wundervollen Dinge.
Besonders mag ich es, die Dinge nicht für den Zweck zu nutzen, für den sie vorgesehen wurden.
Das bringt mich auf meine heutige DIY Idee für Euch.

Beim Streichen habe ich in der Vergangenheit immer gerne Abdeckvlies aus Baumwolle verwendet.
Ich finde das Vlies in Kombination mit Papier viel besser als Folie, es reißt nicht und ist nicht rutschig. Beim Anstreichen habe ich immer gedacht, das Vlies sieht toll aus, müsste man mal für was anderes benutzen. Jetzt ist es soweit!

Ich zeige Euch hier wie ihr Euch aus dem Vlies eine wunderschöne und robuste Origamitasche mit nur drei Nähten nähen könnt. Das Projekt ist übrigens auch für Nähanfängerinnen geeignet, denn es ist nicht kompliziert anzufertigen, aber das Ergebnis sieht spektakulär aus!

Ich habe mir also im Hellweg Baumarkt das Abdeckvlies besorgt und losgelegt.

Zuerst schneidet ihr Euch das Vlies zu. Dabei ist wichtig das die Länge drei mal so lang ist wie die Breite. Zum Beispiel 40 x 120 cm oder 50 x 150 cm.

Legt Euch den Stoff mit der schönen Seite nach oben auf den Tisch. Nun faltet ihr die linke untere Ecke nach oben und die rechte obere Ecke nach unten.

Dann die untere rechte Ecke nach oben falten.

Jetzt die durch das Falten entstandenen offenen Kanten mit Nadeln stecken und nähen.

Dies mit beiden Kanten machen. Die Tasche wenden, dabei die Ecken schön ausformen.

Für den Griff braucht ihr nun etwas Leder oder Kunstleder. Ich habe Kunstleder gewählt. Für die 50 cm breite Tasche braucht man ein Stück in 13×17 cm, für die 40 cm breite Tasche eines in 10×13 cm. Die beiden langen Seiten aufeinander legen, die schöne Seite liegt innen und absteppen.

Den entstandenen Schlauch wenden.

Nun den Schlauch aus Kunstleder über einen der Taschenzipfel ziehen.

Die Zipfel aufeinander legen und mit Zickzackstich zusammennähen. Danach den Griff über die Naht ziehen. Und schon ist die Tasche fertig!

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Es franst und bommelt im Haus

Was mir noch fehlte, waren ein paar Hausschuhe, die warm sind, einen leichten Absatz haben und eine Gummisohle damit man damit auch mal kurz in den Garten gehen kann.
Ich hatte auch schnell ein schönes Modell nach meinem Geschmack gefunden, aber ich fand diese Schuhe viel zu teuer, also musste eine Idee her!

Bei Lands End fand ich ein paar günstige Hausschuhe die bis auf die Optik alle meine Wünsche erfüllten. Aber das sollte kein Problem darstellen. Die Schuhe sind aus Leder, also besorgte ich mir Ledermalfarbe von Idee in türkis und silber.

Zuerst habe ich die Schuhe und die Bommeln bemalt und alles gut trocknen lassen.

Dann habe ich mir einige Lederreste genommen und daraus Fransen geschnitten.

Diese habe ich dann mit Hilfe von Textilkleber an den Schuh geklebt.

Ausreichend trocknen lassen und fertig!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Viele, viele löcherige T-shirts

Lochshirt5

Vermutlich hat das jeder von Euch schon einmal erlebt: Kleine Löcher im Lieblingsshirt. Meistens sitzen die unten am Bauch, ich vermute das die Gürtelschnalle oder der Hosenverschluss gepaart mit dem dünnen Shirtstoff daran schuld sind. Bei meinem Shirt sind die Löcher oben, denn dort waren einmal Schmuckstein die sich in der Wäsche leider verabschiedet haben. Auch ohne die Schmucksteine finde ich das Shirt noch schön und daher brauchte ich eine Idee um die Löcher zu kaschieren.

Lochshirt2

Ich habe mir also Bügelstoff in silber Glitzer sowie silber matt und einen Motivstanzer besorgt und losgelegt.

Lochshirt7

Ihr stanzt Euch einfach die gewünschte Menge Tupfen mit dem Stanzer aus und bügelt diese dann nach der Anweisung auf das Shirt. Fertig!

Lochshirt

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

DIY – Kuschelige Herbstausstattung von About You

Aboutyou1

Aboutyou6

Jetzt wo es draußen wieder kühler wird, mache ich mir Gedanken über Mütze, Schal und Handschuhe. Ich finde es schön, wenn alles zusammen passt, aber wenn alles gleich aussieht ist es mir meistens zu langweilig. Daher kaufe ich mir drei verschiedene Teile, die ich dann ein wenig personalisiere, so das sie perfekt zusammenpassen.

Aboutyou5

Mein Herbst-Trio habe ich im Shop About You gefunden. Der Shop ist toll, es gibt Kleidung in allen Größen, viele Marken und eine sehr übersichtliche Suchfunktion. Außerdem werden die Sachen kostenlos geliefert, das ist ein zusätzliches Plus.

Ich habe mir also Mütze, Loop und Handschuhe bestellt und alles war am übernächsten Tag bei mir. Loop und Handschuhe habe ich mit Hotfix Herzchen in silber, schwarz und kupfer verziert, so das sie wirken als ob sie zueinander gehören.

Aboutyou9

Hotfix geht ganz leicht. Ihr braucht dazu einen Hotfix Applikator und die entsprechenden Hotfix Steine. Die Herzchen gibt es zum Beispiel im Kreativ Depot.Ihr plaziert die Herzen an der Stelle an der sie sitzen sollen und haltet den erhitzten Apllikator für 10 bis 15 Sekunden senkrecht mit leichtem Druck darauf. So schmilzt der Kleber und die Applikationen sitzen nach dem abkühlen bombenfest.

Aboutyou10

Aboutyou11

Aboutyou12

Die Mütze lasse ich wie sie ist, sie ist bunt genug und passt ganz hervorragend zu meinem fiktiven Lieblingsoutfit für den Herbstspaziergang.

Abouyou16

Dieser supertolle Mantel,

Aboutyou14

oder diese kuschelige Jacke,

Aboutyou15

sowie eine dunkelblaue Jeans und

Aboutyou13

ein paar bequeme, aber stylische Schuhe in hellem braun sehen bestimmt toll zu meinem Trio aus und sind dankbare Kombinationspartner für die kalte Jahreszeit und entspannte Spaziergänge.

Zuckersüßes pastellig-metallisches Urlaubs- und Strandoutfit

Bildschirmfoto 2015-07-17 um 11.47.41

Eine Urlaubsreise ist ja immer wieder eine wunderbare Gelegenheit, sich ein neues Outfit zuzulegen. In meinen Augen allerdings sollte man schauen das man da nicht zu modisch wird und sich stattdessen darauf konzentriert was einem gefällt, was einem steht, was sich gut kombinieren lässt und was man auch noch später anziehen kann und möchte.

Schön ist es, die Sachen im Internetshop auszusuchen und dann in Ruhe zu Hause anzuprobieren, so gerät man auch nicht in die Gefahr etwas zu kaufen das man sich nicht richtig überlegt hat. Und man kann zu Hause nachschauen, was sich noch so im Schrank versteckt und zu den neuen Sachen passt.

Um sich beim Internetshoppen nicht zu verzetteln, ist es ganz hilfreich sich ersteinmal einen guten Shop herauszusuchen, der einen guten Eindruck macht und ein breites Angebot hat. Ein Shop den ich Euch ans Herz legen kann ist FashionID. Der Shop bietet gute, übersichtliche Artikelseiten, eine große Auswahl und einen einfachen Bestellablauf.

Ich hab jetzt also mal losgeträumt und mir ein zuckersüßes, pastellig-metallisches Urlaubs- und Strandoutfit zusammengestellt.

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 17.56.20

Ein Wickelkleid aus Jersey (Armedangels) ist super für den Urlaub und den Strand. Es macht einiges mit, ist luftig und sieht immer toll aus.

Accessoires

Dazu ein paar metallische Accessoires (Schuhe: Gaimo, Tuch: Hugo, Armband: Legend) inclusive heißer Strandtasche (Marc Cain)

Accessoires1

und ein Badeanzug (Tommy Hilfiger) oder Bikini (Tommy Hilfiger) der etwas Farbe in die ganze Optik bringt, sowie ein Hut (Seeberger) und eine coole Sonnenbrille (Review).

Accessoires2

Falls es kühl wird darf eine leichte Strickjacke (Blau: Tom Tailor, Apricot: Only, Anthrazit: Only) nicht fehlen. Und? Könnt ihr Euch das genauso gut vorstellen wie ich? Alle Teile die ich ausgewählt habe, lassen sich auch einzeln weiterkombinieren und sind lange tragbar. Das Armband ist übrigens von Cheap Monday.

Hut4

Hut5

Hut7

Hut8

Hut6

Für heiße Strand- oder Sightseeingtage empfiehlt es sich immer einen Hut dabei zu haben. Um diesen ein wenig mehr an mein Traumoutfit anzupassen, habe ich mir überlegt, das Hutband einfach durch ein Armband, eine Kette oder ein schönes Glitzerband zu ersetzen. Das ergibt im Nu einen ganz neuen Look. Da kann jeder auch mal in seiner Schmuckschatulle kramen und die eine oder andere Kette umfunktionieren.

Mode im Museum

R&S1

In Bocholt im Münsterland gibt es einen Museumskomplex mit dem Namen TextilWerk. Er besteht aus alten, restaurierten Gebäuden, der schon länger bestehenden Weberei und der 2011 eröffneten Spinnerei. Im Museum sind immer wieder interessante Ausstellungen und Aktionen rund ums Thema Textil zu sehen. Aktuell und noch bis zum 2. November 2014 bietet das Textilwerk eine Ausstellung mit dem Titel „Reiz und Scham“ an. Die Ausstellung befasst sich mit der Bedeutung von Kleidung und dem untendrunter im Laufe der verschiedenen Epochen. Es werden wundervolle Kleider, skurille Unterwäsche und lustige Alltaggegenstände gezeigt. Und das alles im wunderschönen, alten Industriegebäude TextilWerk.

R&S2

Für jemanden wie mich, der Mode, Stoffe und fantasievolle sowie prächtige Schmuckelemente liebt, für den ist diese Ausstellung natürlich ein wahrer Blumenstrauß der Inspiration.

R&S3

R&S7

R&S15

Um 1900 trugen die Damen untendrunter Korsett und hatten die Taiile stark eingeschnürt. Die Korsette waren richtige Kunstwerke, aus edlen Stoffen wie Seide und Brokat und sehr detailreich gearbeitet.

R&S4

R&S5

R&S6

Zum Ball erschienen die Damen mit großem Dekolleté und hatten anders als heute an ihren aufwändig verzierten Ballkleidern auch richtig schwer zu tragen, denn zu den vielen Lagen Seidenstoff waren die Kleider üppig verziert mit Glasperlen, Strass, Pailletten, Lahn (feiner Metalldraht/Lamé) und Spitze. Die Figur wurde unter dem Kleid mit Törnüren oder Krinolinen geformt. Die Verzierungen der Kleider begeistern mich ganz besonders: Auch heutzutage ist es in Mode seine Kleider (und das betrifft auch die Alltagskleidung) zu verzieren. Allerdings ist es doch sehr viel weniger hochwertig und meistens auch keine Handarbeit mehr. Für mich besteht der besondere Wert der alten Kleider vor allem darin, das sie mit der Hand gefertigt wurden und aus wertvollen Materialien bestanden. Durch die intensive Beschäftigung der Näherin mit dem Kleidungsstück hatte das fertige Teil dann soetwas wie eine Seele, zumindest aber ganz viel Herzblut der Person, die es angefertigt hatte. Ein einmaliges Einzelstück!

R&S8

R&S9

R&S10
Charlestonkleider etwa 1920.

R&S14

R&S13
Cul de Paris (Pariser Hintern) aus dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts.

R&S12
Korsettzubehör der Firma Kalasiris, die 1907 gegründet wurde und bis 2006 existiert hat.

R&S11

R&S16
Auch für Schwangere gab es in den 1920 er Jahren die passende Unterwäsche.

R&S17
Wie wahr, wie wahr.

Das einzige das ich während der Ausstellung wirklich bedauert habe war die Tatsache das ich leider nichts anfassen durfte. Schwierig, nur zu gucken wenn man als Nähbegeisterte automatisch jeden Stoff anfasst um ihn zu erfühlen. Auch hätte ich zu gerne die ganzen Pailletten und Verzierungen mal angefasst um zu ermitteln wir schwer sie nun wirklich waren …

Ich empfehle: Zieht Euch warme Unterwäsche an und macht Euch auf ins TextilWerk in Bocholt. Der Eintritt in die Ausstellung kostet nur 3 Euro und man kann sich auch die anderen Teile des Gebäudes noch ansehen wenn man mag.

Die Bilder habe ich mit freundlicher Genehmigung des LWL-Industriemuseums in der Ausstellung machen dürfen. Vielen Dank dafür!

Die wunderbarste Hose der Welt

Bei Ikea gibt es immer wieder preisgünstige ganz wunderbare Baumwollstoffe in fester Qualität. Der ursprünglich schwarz-weiße Stoff Tidny hat mich auf die Idee gebracht, die Motive mit Stoffmalfarbe auszumalen und daraus die schönste Kinderbermuda der Welt zu nähen.

Ich hab alle Stoffmalfarben verwendet, die ich in meiner Kiste finden konnte, je bunter desto besser!

So sieht Tidny „nackig“ aus . . .

. . . und so bunt bemalt. Da ist alles zu finden was das Kinderherz begehrt, ein Regenbogen, eine Eule, eine Rakete, ein Flugzeug, eine Windmühle, ein Bus, eine Ritterburg und, und, und.

Wer sich das nähen einer Hose nicht zutraut, der kann es vielleicht mal mit einem Kissenbezug, einem Turnbeutel oder einer Decke fürs Kinderzimmer versuchen.

 

Zalando – ein wahres Einkaufsparadies

Im Internet einzukaufen wird immer beliebter. Ich habe das schon immer gern getan, wenn man nicht in einer Großstadt wohnt und Mode, Design und besonderes liebt, dann hat man kaum eine andere Möglichkeit als im Internet einzukaufen. Dort gibt nahezu alles. Besonders wenn man mit kleinem Budget eine bestimmte Idee verfolgen möchte ohne sich die Hacken abzulaufen ist das Internet eine wunderbare Spielwiese.

Es gibt unzählige verschiedene Internetshops, die allein schon von ihrer Bedienfreundlichkeit und vom Service sehr unterschiedlich sind. Für mich ist zalando einer der Internetshops mit dem besten Kundenservice (natürlich nur was die „großen Shops“ betrifft, kleine Shops punkten oft durch ganz andere Details, das ist auch nicht vergleichbar):

Bei zalando findet ihr eine übersichtliche und gut funktionierende Internetseite inclusive guter Suche (ich kann das wirklich beurteilen, ich war schon in sehr vielen Shops unterwegs), 100 Tage Rückgaberecht, versandkostenfreie Lieferung, kostenlose Rücksendung, Wunschzettelfunktion, eine große Auswahl an Kleidung, Schuhen und Sportklamotten, Artikel für jeden Geldbeutel- auch Premium Marken, sehr schnelle Lieferung, Marken die es nicht überall gibt, Kauf auf Rechnung ist möglich, bei den Artikeln sind tolle Fotos, die Artikel werden aus jedem Blickwinkel gezeigt, die Artikelbeschreibung ist sehr präzise.

Auch bietet zalando immer wieder Gutscheine und Aktionen wie zum Beispiel die zalando Lounge an (in der Lounge kann man regelmäßig Markenartikel zu günstigen Preisen kaufen). Aktuell gibt es einen Gutschein für Neukunden bei zalando, ihr könnt 5 Euro sparen, wenn ihr Euch zum ersten Mal etwas aus dem riesigen Sortiment von zalando aussucht und es bestellt. Ich kann Euch nur empfehlen es mal zu versuchen, was nicht passt oder gefällt kann ganz entspannt zurückgeschickt werden. (Ihr findet im Paket einen Rücksendeaufkleber der die Rücksendung kinderleicht macht) Wenn ihr anderen eine kleine Freude bereiten wollt, so könnt ihr ihnen einen Zalando Geschenkgutschein schenken. Diesen könnt ihr sogar individuell anpassen und personalisieren.

Also mal angenommen ich hab gerade diese tolle Bluse entdeckt, dann könnte ich mir aus dem riesigen Angebot innerhalb kürzester Zeit (aufgrund der tollen Suchfilter) ein komplett dazu passendes Outfit aussuchen:


… eine schöne, gut sitzende Jeans und eine Lederjacke dazu und jetzt suche ich mir noch grüne Accessoires aus …


… einfach beim Filter Farbe die gewünschten Töne anclicken und „übernehmen“
drücken …


… und schon sieht man alle Taschen dieses Farbtons …


… eine Clutch


Sneaker


… ein Gürtel


… und Ohrringe.

Oder ich guck noch mal bei den Angeboten ob was für mich dabei ist.


… tatsächlich, kalte Tage kommen sicher wieder …

Eine Sache fällt bei zalando im Gegenteil zu vielen anderen Internetshops auf jeden Fall weg: Die Suche nach weiteren Artikeln die man eigentlich gar nicht kaufen wollte, nur um den Versandkosten zu entgehen.

Die Screenshots durfte ich mit freundlicher Genehmigung von zalando verwenden.

 

Shopping Tipp: Witty Knitters

Heute habe ich für Euch einen Shopping Tipp, der gleichzeitig auch ein Besichtigungs-, Inspirations- und Schwärmtipp ist.

Auf Norderney entdeckte ich einen Laden, der einfach wunderschön ist. Der Laden heißt Witty Knitters, das bedeutet frei übersetzt :“witzige Stricker“.

Das ist für mich aber nur ein kleiner Hinweis darauf, was einen im Laden erwartet: Eine bunte und fantasievolle Ladenwelt im Stil von Alice im Wunderland. Es findet sich der typische schwarz-weiße Rauten Fußboden, Hasen, Vogelkäfige und ein witziges Lampenkonstrukt aus Hüten als Blickfang mitten im Raum.

Eine Wand des Ladens wurde komplett aus alten Türen gestaltet und die Umkleidekabinen sind mit wunderbaren verschnörkelten Spiegeln geschmückt.

Wenn man in den Laden hinein kommt, braucht man eine Weile um die Einrichtung auf sich wirken zu lassen und zu entdecken was dort eigentlich verkauft wird: Kaschmirkleidung vom Feinsten in tollen Farben, Schuhe, Accessoires und vieles mehr. Die Kleidung ist in den Größen 34 bis 46 erhältlich, manche Teile auch nur bis Größe 42. Das allerdings finde ich sehr schade.

Bei Witty Knitters handelt es sich um eine Kette (gegründet 2011), die ausschließlich eigene Designs verkauft. Man braucht nicht unbedingt erst nach Norderney zu fahren um sich den Laden anzusehen – das geht auch in 23 anderen Filialen hauptsächlich im norddeutschen Raum, die alle ähnlich – angepasst an die räumlichen Voraussetzungen – gestaltet sind.

Und auch online kann man bei Witty Knitters einkaufen, allerdings bringt man sich dann um das Vergnügen des tollen Shops, das würde ich nur im absoluten Notfall machen, Shoppen ist ja vor allem ein sinnliches Vergnügen. Auch die tollen Kaschmirsachen anzufassen und die leuchtenden Farben in Natura anzusehen macht sehr viel Freude.

Die Fotos für diesen Artikel durfte ich mit freundlicher Genehmigung des Witty Knitters Ladens auf Norderney machen.

Übrigens: Wer immer auf dem Laufenden über die allerneuesten Geschehnisse bei Witty Knitters sein möchte, der findet die charmanten Knitter auch bei Facebook.

Einkaufsplanung bei Peek & Cloppenburg – Shop Dich zufrieden!

Der Wechsel der Jahreszeiten bedeutet in der Regel auch immer den Wechsel der Garderobe. Ich glaube nicht, das man jede Saison in die Läden rennen muss um sich von Kopf bis Fuß neu einzudecken, vielmehr glaube ich an die langsam wachsende Lebensgarderobe und daran, das Qualität sich auszahlt. Um die richtige Kleidung für sich zu finden, reicht es nicht, der Mode nachzuhecheln oder sich von anderen „beraten“ zu lassen. Man sollte sich in Ruhe damit beschäftigen, wer man sein möchte, worin man sich wohlfühlt und was zum eigenen Leben passt. Kleidung im vorbeirennen zu kaufen während man seine Erledigungen abhakt, ist keine gute Idee. Lieber sollte man sich Zeit nehmen und sich ein Geschäft aussuchen, in dem man die nötige Auswahl und Ruhe dafür findet.

Ich bin seit meiner Kindheit ein großer Fan von Peek & Cloppenburg. Schon als kleines Mädchen ging ich mit meiner Mutter in dieses große Bekleidungsgeschäft und ich gehe auch heute noch dorthin wann immer ich die Gelegenheit dazu habe. Dort gibt es alles was das Herz begehrt, ansprechend und ordentlich präsentiert. Die Atmosphäre im Laden ist besonders. Wenn man vom Lärm der Straße in das Geschäft eintritt, ist es wie in eine andere Welt kommen. Die Verkäuferinnen sind freundlich, es gibt keine engen Gänge in denen man an allem hängenbleibt und keine nervtötend laute Musik. Man kann unbehelligt und ganz in Ruhe durch alle Abteilungen streifen und das für sich passende auswählen.

Besonders mag ich die Abteilung in der man Jacken und Mäntel findet und im Düsseldorfer Haus liebe ich ganz besonders die riesengroße Abteilung in der sich traumhafte Abendkleider und Festkleider für jeden Geschmack und jede Kragenweite finden. Wenn ich da bin würde ich am Liebsten dort den Tag verbringen und den Frauen beim anprobieren und aussuchen der Schmuckstücke zusehen. Was für eine wunderbare Welt voller Möglichkeiten!

Eine gute Idee sich den Einkaufsbummel zu erleichtern ist es, vorher mal auf die Internetseite von Peek & Cloppenburg zu gehen um dort eine Vorauswahl zu treffen. Das hat den Vorteil, das man nicht abgelenkt wird und auch mal eben im eigenen Kleiderschrank nachsehen kann, ob etwas zusammen passt. Man kann sich in Ruhe alle Artikel ansehen, von allen Seiten und im Detail begutachten und auf einem Wunschzettel zusammenstellen. Außerdem kann man nachsehen, welche Artikel auch in der nächsten Peek & Cloppenburg Filiale erhältlich sind.

Ich hab mir mal ein schönes Outfit für den Herbst zusammengestellt:

Ein klassischer, raffiniert, figurfreundlich gesteppter Mantel in einem schönen Blau.

Darunter eine klassische, enge dunkelblaue Jeans,

ein cooler Sweatblazer in softem blau,

eine pinkfarbene Seidenbluse in Shirtform,

ein nietenbesetzter Gürtel und klassische blaue Lederstiefeletten.

Jetzt brauche ich noch einen Schal, ich bevorzuge Loops, die sitzen immer gut am Hals und sehen gut aus,

und eine Mütze.

Oder doch lieber einen Hut?

Schmuck ist immer eine gute Idee,

bei den Taschen kann ich mich noch nicht entscheiden. Leder oder Stoff?

Also das hat jetzt richtig Spaß gemacht!

Die Abbildungen in diesem Artikel durfte ich mit freundlicher Genehmigung der Firma Peek & Cloppenburg Düsseldorf verwenden

Es gibt zwei rechtlich und wirtschaftlich unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg.
www.peek-cloppenburg.de ist die Webseite der Peek & Cloppenburg KG. Düsseldorf deren Standorte Sie hier finden.