DIY – Bringt Licht ins Dunkel

Lampenschirm21

Jetzt wo es wieder mehr dunkel als hell ist, kommt der perfekte Moment um zu Hause ein paar kleine, aber wirkungsvolle Veränderungen anzugehen. Ich habe mich daran gemacht einen alten Lampenschirm neu zu gestalten.

Lampenschirm22

Lampenschirm5

Ihr braucht dazu folgendes:

  • selbstklebende Lampenschirmfolie (gibts im Bastelladen und auch in manchen Baumärkten)
  • Stoff (Baumwolle oder Baumwolleinen lassen sich leicht verarbeiten)
  • einen alten Lampenschirm
  • Walze
  • Heißkleber
  • wasserfesten Marker
  • Schere/Zackenschere
  • Pailletten o.ä.

Lampenschirm23

Zuerst den alten Schirm auseinander nehmen und die alte Folie als Schablone für den Neuen verwenden.

Lampenschirm6

Die alte Folie als Schablone auf die neue Folie legen und mit dem Marker ummalen. Sorgfältig ausschneiden.

Lampenschirm7

Lampenschirm8

Dann die Schutzfolie abziehen (nach und nach) und auf die linke Seite vom Stoff kleben. Darauf achten das ringsum um die Folie etwa 2 cm Stoff überstehen.

Lampenschirm9

Jetzt idealerweise mit einer Zackenschere (dann franst der Stoff nicht so leicht aus) den Stoff 1,5 cm vom Rand der Folie entfernt ausschneiden.

Lampenschirm10

An den kurzen Seiten den Stoff nach innen falten und mit Heißkleber fixieren.

Lampenschirm11

Nun beide schmalen Seiten 1,5 cm überlappend aufeinanderkleben. (Das entspricht genau dem Maß des alten Schirms, kann aber variieren, da müsst ihr genau hinsehen und nachmessen). Nun noch die Ringe einlegen und den Stoff mit Heißkleber darum kleben. Jetzt könnt ihr Euren Lampenschirm nach Herzenslust verzieren.

Lampenschirm13 Lampenschirm14 Lampenschirm15 Lampenschirm16

Ich habe zuerst einen Schmuckstein aufgeklebt und diesen dann mit vielen, kleinen Blütenpailletten besetzt, damit ein leichter dreidimensionaler Effekt entsteht.

Lampenschirm18

Lampenschirm20

Zuckersüßes pastellig-metallisches Urlaubs- und Strandoutfit

Bildschirmfoto 2015-07-17 um 11.47.41

Eine Urlaubsreise ist ja immer wieder eine wunderbare Gelegenheit, sich ein neues Outfit zuzulegen. In meinen Augen allerdings sollte man schauen das man da nicht zu modisch wird und sich stattdessen darauf konzentriert was einem gefällt, was einem steht, was sich gut kombinieren lässt und was man auch noch später anziehen kann und möchte.

Schön ist es, die Sachen im Internetshop auszusuchen und dann in Ruhe zu Hause anzuprobieren, so gerät man auch nicht in die Gefahr etwas zu kaufen das man sich nicht richtig überlegt hat. Und man kann zu Hause nachschauen, was sich noch so im Schrank versteckt und zu den neuen Sachen passt.

Um sich beim Internetshoppen nicht zu verzetteln, ist es ganz hilfreich sich ersteinmal einen guten Shop herauszusuchen, der einen guten Eindruck macht und ein breites Angebot hat. Ein Shop den ich Euch ans Herz legen kann ist FashionID. Der Shop bietet gute, übersichtliche Artikelseiten, eine große Auswahl und einen einfachen Bestellablauf.

Ich hab jetzt also mal losgeträumt und mir ein zuckersüßes, pastellig-metallisches Urlaubs- und Strandoutfit zusammengestellt.

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 17.56.20

Ein Wickelkleid aus Jersey (Armedangels) ist super für den Urlaub und den Strand. Es macht einiges mit, ist luftig und sieht immer toll aus.

Accessoires

Dazu ein paar metallische Accessoires (Schuhe: Gaimo, Tuch: Hugo, Armband: Legend) inclusive heißer Strandtasche (Marc Cain)

Accessoires1

und ein Badeanzug (Tommy Hilfiger) oder Bikini (Tommy Hilfiger) der etwas Farbe in die ganze Optik bringt, sowie ein Hut (Seeberger) und eine coole Sonnenbrille (Review).

Accessoires2

Falls es kühl wird darf eine leichte Strickjacke (Blau: Tom Tailor, Apricot: Only, Anthrazit: Only) nicht fehlen. Und? Könnt ihr Euch das genauso gut vorstellen wie ich? Alle Teile die ich ausgewählt habe, lassen sich auch einzeln weiterkombinieren und sind lange tragbar. Das Armband ist übrigens von Cheap Monday.

Hut4

Hut5

Hut7

Hut8

Hut6

Für heiße Strand- oder Sightseeingtage empfiehlt es sich immer einen Hut dabei zu haben. Um diesen ein wenig mehr an mein Traumoutfit anzupassen, habe ich mir überlegt, das Hutband einfach durch ein Armband, eine Kette oder ein schönes Glitzerband zu ersetzen. Das ergibt im Nu einen ganz neuen Look. Da kann jeder auch mal in seiner Schmuckschatulle kramen und die eine oder andere Kette umfunktionieren.

Viele, viele, schöne Ideen für eure Fotos

CEWE08

Nachdem mittlerweile die überwiegende Mehrzahl der Menschen digital fotografiert, tut es fast jeder und es werden Unmengen von Bildern produziert. Oft landen diese dann als Daten auf dem Computer und werden nie wieder angesehen, geschweige denn genutzt. Das finde ich sehr schade. Ich bin dagegen, nur deshalb Unmengen von Bildern zu produzieren, weil es möglich ist. Viel besser ist es doch, die Motive auszuwählen und nur dann zu fotografieren, wenn einem das Motiv auch wirklich gefällt. Dann hat man hinterher auch nicht solche unübersichtlichen Datenmengen und kann mit wenigen guten Fotos etwas schönes anfangen.

CEWE01

ceweTitel

Bei Cewe zum Beispiel kann man seine Fotos auf unterschiedliche Medien drucken lassen und sich so seinen Alltag verschönern oder auch jemand anderem eine Freude machen. Es ist wirklich leicht auf der Internetseite die eigenen Bilder hochzuladen und einen Artikel zu gestalten und zu bestellen.

Cewe10

Cewe arbeitet mit verschiedenen Drogerien und Geschäften zusammen, so das man sich die fertigen Fotoprodukte entweder nach Hause schicken lassen kann, oder sie im Drogeriemarkt vor Ort abholt.

Sehr hübsch finde ich zum Beispiel diesen A5 Collegeblock. Man kann wählen ob er kariert, liniert oder blanco sein soll, so das er sich für jeden Zweck eignet. Auf der Cewe Seite gibt es die Möglichkeit für die Fotoprodukte verschiedene Designs auszuwählen, das ist nicht meins. Ich bestelle meine Fotoprodukte grundsätzlich ohne Design, denn ich finde, ein Foto allein ist aussagekräftig genug und muss nicht noch umrahmt werden. Zur weiteren Gestaltung kann ich auf meine Fotoprodukte noch Text in diversen Schriftarten und Farben aufbringen.

collegeblock2

Collegeblock

collegeblock1

CEWE06

Oder diese Fotosticker finde ich auch toll. Die kann man für so viele Zwecke verwenden. Für Briefe, Geschenke, zur Dekoration oder auch für Einladungskarten. Oder ihr nehmt ein altes Glas, klebt einen Fotosticker darauf und fertig ist der Stiftebecher.

Fotosticker

Fotosticker1

CEWE02

CEWE03

Ich habe mir im Laufe der Zeit schon eine ganze Kollektion von Bechern mit eigenen Motiven zugelegt. Das schöne daran ist, das sie alle eine einheitliche Form haben, die Motive sich aber unterscheiden. Und mehr kosten als ein Massenbecher, den man im Geschäft kauft, tun sie auch nicht.

Panoramatasse

72014 82014

Etwas teurer, aber auch stabiler als die Ringbücher sind die Notizbücher die Cewe anbietet. Mit einem schönen Küchenfotomotiv kann man daraus zum Beispiel ein Rezeptbuch zaubern. Oder man wählt ein Urlaubsfoto, dann wird man immer wieder an eine schöne Zeit erinnert.

CEWE07

Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit die ich immer wieder gerne nutze, ist die, eigene Grußkarten zu gestalten. Auch da gibt es diverse Möglichkeiten. Man kann 10 Stück mit dem selben Design bestellen, oder auch nur eine einzelne Karte. Sogar direkt verschicken kann man seine kreativen Motive.

CEWE04

362013

Hier seht ihr eine Postkarte in XL, aufgewertet mit ein paar Pailletten und einem rosafarbenen Umschlag.

1102013

Dies ist eine Postkarte in XL mit ein bisschen Text und etwas Glitterliner.

942013

 

Und eine Postkarte im Klassikformat mit Text.

952013

Zum Schluss eine Klappkarte im Klassikformat mit weißem Umschlag. Wie ihr seht, sind die Möglichkeiten riesig, ihr braucht nur ein gutes Foto und etwas Fantasie.

 

Untersetzer aus Stoffresten

Untersetzer12

Mich beschäftigt immer sehr die Weiterverwendung von Stoffresten beim nähen. Die Stoffe sind einfach zu schade um die Reste einfach wegzuwerfen und so sammle ich auch den kleinsten Schnipsel. Heute zeige ich Euch, wie ihr aus Stoffresten hübsche kleine Untersetzer zaubern könnt.

Untersetzer01
Zuerst schneidet ihr Euch aus einem festen Stück Papier eine Schablone von 13 x 13 cm.

Untersetzer02
Mithilfe dieser Schablone zeichnet ihr Euch nun Quadrate auf die Stoffreste und schneidet sie exakt aus. Dann diagonal durch das Quadrat eine Linie zeichen, daran entlang schneiden. Nun habt ihr zwei Dreiecke.

Untersetzer03
Jeweils zwei von den Dreicken rechts auf rechts aufeinanderlegen und stecken.

Untersetzer04
Nun mit etwa 0,5 cm Nahtzugabe steppen, an Anfang und Ende verriegeln.

Untersetzer05
Die Nahtzugaben flach ausbügeln,

Untersetzer06
das sieht dann von rechts so aus.

Untersetzer07
Jetzt zwei der zusammengenähten Quadrate aufeinanderlegen und stecken, dabei eine kleine Öffnung zum wenden frei lassen. Rundherum absteppen.

Untersetzer08
Nach dem Steppen die Ecken dicht an der Naht abschneiden, das ist wichtig, damit sich die Ecken nach dem Wenden schön ausformen lassen.

Untersetzer09
Wenden, die Ecken mit einem Schaschlikspieß ausformen und bügeln, dann die Naht per Hand schließen.

Untersetzer13

 

Filofax mit Tupfenmuster

Filofax_02

Das Leben ist bunt und vielfältig, darum sollte man sich seinen Alltag so angenehm wie möglich gestalten – finde ich. Wer wie ich noch zur „handgeschriebene Terminverwaltungsfraktion“ gehört, der besitzt einen Filofax oder einen anderen Terminkalender aus Papier. Ich mag es gerne fröhlich, daher habe ich einen Kalender aus rosafarbenem Leder gewählt. Er begleitet mich schon einige Jahre und jetzt hatte ich das Gefühl, er bräuchte ein Upgrade.

Filofax_01

Gedacht, getan: Ledermalfarbe besorgt und den Kalender damit bemalt. Ich habe Tupfen gewählt, weil ich die besonders mag und sie mich zum lächeln bringen, aber natürlich geht auch jedes andere Motiv. Genauso könnte man mithilfe von Lederfarbe sein Portemonnaie, seine Handtasche oder auch Schuhe zu einem unverwechselbaren Unikat machen. Beim gestalten ist letztenendes nur eines wichtig: es muss euch selber gefallen!

Filofax_04

Stimmungsvolle Tischdekoration mit selbstgenähten Servietten

Tischdeko01

Um Euch zu zeigen, was ich mir beim nähen der Stoffservietten gedacht habe, zeige ich Euch heute meine fertige Tischdekoration mit den brandneuen Stoffservietten. Wer gut aufgepasst hat, der kann erkennen, das ich auch das Anfertigen der Tischdecke hier im Blog schon gezeigt habe.

Tischdeko02

Meine Dekoration ist eine Mischung aus alt und neu, aus gekauft und selbstgemacht.

Tischdeko03

Ich wünsche Euch ein frohes Fest und viel Freude beim gestalten Eurer eigenen Tischdekoration.

Fröhliches Kissen aus Stoffresten

842014

Eine Frage die mich immer wieder beschäftigt, ist die, was mache ich mit den ganzen schönen Stoffresten und -schnipseln, die beim nähen ja nun einmal unweigerlich anfallen. Da hatte ich Euch im April schon einmal eine kleine Idee präsentiert, und heute habe ich eine weitere für Euch: Ein mit Stoffresten besetztes Kissen.

Es ist wirklich kinderleicht.

Restekissen01

Ihr braucht zwei Stoffstücke in der Größe Eures Inlets oder ihr nehmt einen fertigen Bezug.

Restekissen02

Dann viele Stoffreste, aus denen ihr einfach freihand längliche Schnipsel ausschneidet.

Restekissen03

Restekissen04

Restekissen05

Restekissen06

Diese Streifen näht ihr dann Stück für Stück auf den Stoff. Immer leicht überlappend, das sieht lässiger aus. Übrigens das ausfransen der Streifen ist erwünscht. Das macht ihr solange, bis ihr genug Streifen aufgenäht habt.

Restekissen07

Restekissen08

Nun kann man noch die Nähte verdecken indem man kleine Schmucksternchen aufnäht.

Restekissen09

Viel Spaß beim gestalten wünsche ich Euch!

 

Wunderbare Wäscheklammern

Darf ich vorstellen: Die wunderbare Familie Pegzini  !

Ich glaube das es alle Dinge des täglichen Gebrauchs sowohl in einer hässlichen Version als auch in wunderwunderschön gibt. Man muss manchmal nur etwas länger danach suchen oder ganz genau hinschauen. Viele Tätigkeiten im Haushalt sind in meinen Augen eher langweilig und wenig spaßig, müssen aber nunmal getan werden. Wäsche aufhängen gehört für mich dazu. Um mir das ganze zu versüßen, kaufe ich sowieso immer bunte Wäscheklammern, so kann man wenigstens in Farben schwelgen während man Wäsche aufhängt. Jetzt gibt es dank einer Freundin seit kurzem die ultimative Steigerung von bunten  Wäscheklammern auf meinem Wäscheständer: The amazing Pegzini Family von Monkey Business.

Sind sie nicht wunderwunderschön?

Einkaufsplanung bei Peek & Cloppenburg – Shop Dich zufrieden!

Der Wechsel der Jahreszeiten bedeutet in der Regel auch immer den Wechsel der Garderobe. Ich glaube nicht, das man jede Saison in die Läden rennen muss um sich von Kopf bis Fuß neu einzudecken, vielmehr glaube ich an die langsam wachsende Lebensgarderobe und daran, das Qualität sich auszahlt. Um die richtige Kleidung für sich zu finden, reicht es nicht, der Mode nachzuhecheln oder sich von anderen „beraten“ zu lassen. Man sollte sich in Ruhe damit beschäftigen, wer man sein möchte, worin man sich wohlfühlt und was zum eigenen Leben passt. Kleidung im vorbeirennen zu kaufen während man seine Erledigungen abhakt, ist keine gute Idee. Lieber sollte man sich Zeit nehmen und sich ein Geschäft aussuchen, in dem man die nötige Auswahl und Ruhe dafür findet.

Ich bin seit meiner Kindheit ein großer Fan von Peek & Cloppenburg. Schon als kleines Mädchen ging ich mit meiner Mutter in dieses große Bekleidungsgeschäft und ich gehe auch heute noch dorthin wann immer ich die Gelegenheit dazu habe. Dort gibt es alles was das Herz begehrt, ansprechend und ordentlich präsentiert. Die Atmosphäre im Laden ist besonders. Wenn man vom Lärm der Straße in das Geschäft eintritt, ist es wie in eine andere Welt kommen. Die Verkäuferinnen sind freundlich, es gibt keine engen Gänge in denen man an allem hängenbleibt und keine nervtötend laute Musik. Man kann unbehelligt und ganz in Ruhe durch alle Abteilungen streifen und das für sich passende auswählen.

Besonders mag ich die Abteilung in der man Jacken und Mäntel findet und im Düsseldorfer Haus liebe ich ganz besonders die riesengroße Abteilung in der sich traumhafte Abendkleider und Festkleider für jeden Geschmack und jede Kragenweite finden. Wenn ich da bin würde ich am Liebsten dort den Tag verbringen und den Frauen beim anprobieren und aussuchen der Schmuckstücke zusehen. Was für eine wunderbare Welt voller Möglichkeiten!

Eine gute Idee sich den Einkaufsbummel zu erleichtern ist es, vorher mal auf die Internetseite von Peek & Cloppenburg zu gehen um dort eine Vorauswahl zu treffen. Das hat den Vorteil, das man nicht abgelenkt wird und auch mal eben im eigenen Kleiderschrank nachsehen kann, ob etwas zusammen passt. Man kann sich in Ruhe alle Artikel ansehen, von allen Seiten und im Detail begutachten und auf einem Wunschzettel zusammenstellen. Außerdem kann man nachsehen, welche Artikel auch in der nächsten Peek & Cloppenburg Filiale erhältlich sind.

Ich hab mir mal ein schönes Outfit für den Herbst zusammengestellt:

Ein klassischer, raffiniert, figurfreundlich gesteppter Mantel in einem schönen Blau.

Darunter eine klassische, enge dunkelblaue Jeans,

ein cooler Sweatblazer in softem blau,

eine pinkfarbene Seidenbluse in Shirtform,

ein nietenbesetzter Gürtel und klassische blaue Lederstiefeletten.

Jetzt brauche ich noch einen Schal, ich bevorzuge Loops, die sitzen immer gut am Hals und sehen gut aus,

und eine Mütze.

Oder doch lieber einen Hut?

Schmuck ist immer eine gute Idee,

bei den Taschen kann ich mich noch nicht entscheiden. Leder oder Stoff?

Also das hat jetzt richtig Spaß gemacht!

Die Abbildungen in diesem Artikel durfte ich mit freundlicher Genehmigung der Firma Peek & Cloppenburg Düsseldorf verwenden

Es gibt zwei rechtlich und wirtschaftlich unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg.
www.peek-cloppenburg.de ist die Webseite der Peek & Cloppenburg KG. Düsseldorf deren Standorte Sie hier finden.


Ikea hat sich mal wieder was neues ausgedacht – und ich auch!

Pünktlich zum Erscheinen des neuen Ikea Katalogs präsentiert Ikea den neuen Papershop. Dort findet man pfiffige Papieraccessoires wie Blöcke, Geschenkanhänger, Boxen, Tüten, Seidenpapier, Geschenkpapier und vieles mehr. Alles ist in verschiedenen Farbfamilien gegliedert, so das es mühelos kombiniert werden kann. Auch wenn die Papeterie Artikel von Ikea auf den ersten Blick schon irgendwie individuell wirken, so sind sie es nicht – man muss sich nur mal die Mengen vor Augen rufen, die weltweit davon verkauft werden. Das macht aber gar nichts, denn durch die einzigartige Verwendung der Papierartikel hat jeder die Möglichkeit ihnen seinen individuellen Stempel aufzudrücken.

Ich zeige Euch das heute mal am Beispiel der Box Daterad. Das ist eine Faltbox mit Magneten aus festem Karton, schwarz weiß bedruckt und innen neon grün.

So weit, so schön. Jetzt macht sie Euch eigen indem ihr einfach einzelne Passagen des Dessins mit Glitzerstiften nachmalt.

Ich habe grüntöne verwendet um in der Farbfamilie zu bleiben, aber es sieht bestimmt auch toll aus, die ganze Box bunt zu bemalen oder bekleben.

Trocknen lassen und schon habt ihr ein Unikat, das sonst niemand hat. Und das obwohl bestimmt schon sehr viele Menschen diese Box bei Ikea gekauft haben.

Das zusammenfalten ist übrigens kinderleicht: Dank der Magneten faltet die Box sich (fast) von allein.